Britney Spears, Scream & Shout, will.i.am

Britney Spears: “Scream & Shout”-Singskandal

Britney Spears muss sich derzeit Vorwürfen stellen, dass sie auf der Kollaboration mit Will.i.am, dem Song “Scream & Shout”, gar nicht gesungen hat.
Das Popstarlet, das erst kürzlich zusammen mit Will.i.am die Single “Scream & Shout” veröffentlichte, soll angeblich gar nicht selbst auf dem Track zu hören sein. Das vermutete zumindest die Sängerin Eve in einem Interview mit dem Moderator Andy Cohen in der Show “Watch What Happens Live”: “Ich habe gehört, dass es gar nicht Britney ist. Das habe ich gehört, aber naja, ich habe keine Ahnung, es könnte Britney sein. Aber ich habe gehört, dass sie es nicht war”, deutete die Rapperin an, woraufhin sich Spears’ Pressesprecher, Jeff Raymond, sofort an die Medien wandte. Gegenüber der Klatschseite “TMZ” äußert er sich: “Das ist kompletter Müll. Britney hat den Song gesungen. Will.i.am wollte sie für den Song und sie hat darin gesungen.” Auch ein Zeuge der Studioaufnahmen setzt sich für Spears ein und verteidigt die Popsängerin. “War Eve im Studio? Sie ist offensichtlich eifersüchtig, ich wußte nicht einmal, dass sie immer noch Musik macht”, erbost sich der Insider.

KOMMENTARE

Neuen Kommentar schreiben