Bild von Britney Spears

Steckbrief Britney Spears

Künstlername:
Britney Spears
Geburtsname:
Britney Jean Spears
Geburtstag:
02.12.1981
Sternzeichen:
Schütze
Größe:
1,63 m
Herkunft:
McComb, Mississippi, USA
Beziehungsstatus:
fester Partner
Filme und Musikalben:
Britney, In The Zone, Circus
Auszeichnungen:
Grammy
Kategorie:
Film, TV, Musik, Fashion

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Britney Spears Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Britney Spears:

Britney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney SpearsBritney Spears

Interessante Promis:

Das sollte man über Britney Spears wissen:

Über kaum einen Star wurde in den letzten Jahren so heftig und ausführlich berichtet, wie über Britney Spears. Das einstige Teenie-Idol, das weltweit mehr als 83 Millionen Alben verkauft hat, ist erwachsen geworden und dabei mehr als nur einmal vom Weg abgekommen. "Sie ist eine Ikone, sie ist wie Madonna, sie ist da um zu bleiben", sagt ihr Manager Larry Rudolph, der sie seit Beginn ihrer Karriere begleitet.

Aufgewachsen ist Britney Jean Spears gemeinsam mit ihren Geschwistern in Kentwood, einem kleinen Örtchen im US-Bundesstaat Louisiana. Schon als kleines Kind besuchte sie mit ihrer Mutter Lynne einen Talentwettbewerb nach dem anderen und nahm an unzähligen Castings teil. Da sie noch recht jung war, wurde sie immer wieder vertröstet. Bis sie es 1993, im zweiten Anlauf und nach einem zwischenzeitlichen Umzug nach New York, in den Mickey Mouse Club schaffte. Dort war sie neben Christina Aguilera und Justin Timberlake zu sehen, mit dem sie später fast drei Jahre liiert war.

Nachdem die Sendung 1995 abgesetzt wurde, begann Britney Demo-Tapes an verschiedene Plattenfirmen zu schicken und schon bald bekam sie von dem Label „Jive Records„ einen Vertrag angeboten. Um an ihrem ersten Album zu arbeiten, flog sie gemeinsam mit ihrer Mutter nach Schweden. Ihr Debütalbum "…Baby One More Time" erschien schließlich 1999 und schlug genauso ein wie die gleichnamige Debüt-Single. Britney verkaufte allein in der ersten Woche über 100.000 Exemplare und wurde mit Auszeichnungen nahezu überhäuft. Das zweite Album "Oops!... I Did It Again" wurde seinem Namen ebenso gerecht und toppte das Debüt-Album sogar noch, nachdem es in der ersten Woche über 1,3 Millionen Mal verkauft wurde. Danach gab es erste negative Schlagzeilen: Britney strich zwar lukrative Werbeverträge ein, machte aber mit angeblichen Schönheits-OPs und Alkohol von sich reden. So kam es, dass sich ihr drittes Album "Britney" etwas weniger gut verkaufte.

Daraufhin vollzog sie einen Imagewandel und probierte eine neue musikalische Richtung. Bevor ihr viertes Album "In The Zone" 2003 erschien, sorgte sie bei den MTV Video Music Awards für einen Skandal, als sie während eines Auftritts Madonna küsste. Dem Erfolg ihres Albums hat diese Einlage zwar nicht geschadet, dennoch konnte Britney damit nicht an ihre ersten beiden Alben anknüpfen. 2007, nach längerer Pause und zahlreichen Abstürzen, die von den Medien regelrecht zelebriert wurde, erschien "Blackout". Ihr Comeback-Versuch bei den MTV Video Music Awards scheiterte kläglich, das Album selbst verkaufte sich aber relativ gut. 2008 begann Britney schließlich mit der Arbeit an ihrem sechsten Album "Circus", das im Dezember erschien und einen Neuanfang darstellte. Es verkaufte sich im ersten Monat über eine Million Mal. Seit Juli 2009 arbeitet Britney an ihrem siebten Album.

Ihr Privatleben geht es nach vielen Skandalen wieder aufwärts. Nach der medial ausgeschlachteten Scheidung von Kevin Federline, mit dem sie zwei Söhne hat, ist Britney Spears seit 2009 mit ihrem Agenten Jason Trawick liiert und lebt in Los Angeles. Allerdings fungiert seit ihrem Zusammenbruch Anfang 2007, bei dem sie sich erst in einem Frisörladen den Kopf rasieren ließ und sich anschließend in die Psychiatrie begab, ihr Vater Jamie als ihr gesetzlicher Vormund. Immer wieder versucht Britney sich von dem Einfluss ihres Vaters loszusagen. Doch da die Sängerin an einer bipolaren Störung leidet, befinden die Gerichte immer wieder, dass Britney nicht alleine für sich und ihre Kinder sorgen kann.