Bild von Daniel Radcliffe

Steckbrief Daniel Radcliffe

Künstlername:
Daniel Radcliffe
Geburtsname:
Daniel Jacob Radcliffe
Geburtstag:
23.07.1986
Sternzeichen:
Krebs
Größe:
1,70 m
Herkunft:
Fullham, Großbritannien
Beziehungsstatus:
solo
Filme:
Harry Potter, My Boy Jack, December Boys
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

B

Welchen Promistatus hat Daniel Radcliffe Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Daniel Radcliffe :

Daniel RadcliffeDaniel RadcliffeDaniel RadcliffeDaniel RadcliffeDaniel RadcliffeDaniel RadcliffeDaniel Radcliffe

Interessante Promis:

Das sollte man über Daniel Radcliffe wissen:

Jeder kennt Daniel Radcliffes Gesicht, denn er lieh dieses dem bekanntesten Zauberlehrling aller Zeiten. Eine Entwicklung, die dem blutjungen Engländer nach eigenen Aussagen alles andere als bewusst war, als er mit gerade mal elf Jahren in die Rolle von J. K. Rowlings Romanheld „Harry Potter„ schlüpfte und somit seine Schauspielkarriere startete.

Daniel Jacob Radcliffe, wurde am 23. Juli 1989 in Fullham, einem kleinen Vorort in London, als Einzelkind geboren. Bereits im zarten Alter von fünf Jahren hegte Radcliffe den Wunsch Schauspieler zu werden. Vater Alan Radcliffe, ein ehemaliger Literatur Agent und heute Radcliffes Manager, und Mutter Marcia Gresham, Casting Direktorin, unterstützten diesen Wunsch allerdings erst Jahre später. Anfänglich einigten sie sich mit ihrem Sohn darauf, dass dieser erst die Schule beenden und eine brauchbare Ausbildung absolvieren sollte.

Doch Radcliffe ließ nicht locker, überzeugte immer wieder in kleinen Schulvorführungen und ergatterte 1999, neben seiner späteren Harry Potter-Kollegin Maggie Smith (bekannt als Minerva McGonagall), in der BBC-Verfilmung „David Copperfield„ die Rolle des jungen Schriftstellers David Copperfield. Weitere Nebenrollen - unter anderem im Thriller „Der Schneider von Panama„ - folgten, bevor im November 2001 Hollywood rief. Radcliffe setzte sich in einem Casting, in dem tausende von Jungschauspielern vorgesprochen hatten, für die Rolle des kleinen Zauberlehrlings durch. Zusammen mit seinen Kollegen Emma Watson (Hermine Granger) und Rubert Grint (Ronald „Ron„ Weasley) sollte er in den folgenden Jahren Filmgeschichte schreiben.

Für Radcliffe wurde damals ein Traum wahr. „Als ich erfahren habe, dass ich die Rolle bekomme, habe ich geweint„, verriet der damals Elfjährige. Doch so rosig, wie er es sich anfangs vorstellte, war das Großprojekt nicht. Zwar bereut Radcliffe seine Entscheidung nicht, doch zwischen den Zeilen sprechen seine Taten oft Bände. Radcliffes Rolle als Potter bescherte ihm scheinbar dasselbe Schicksal, wie es auch bei Darstellern wie Mark Hamill (Luke Skywalker aus der ersten Star Wars-Triologie) der Fall war: Sie nagelte ihn auf diese eine Rolle fest. Nur die Wenigsten wollen Radcliffe vom Zauberlehrling trennen, was es ihm sehr schwer macht auch außerhalb des Harry Potter-Projektes Fuß zu fassen. Doch Radcliffe versucht sein Glück immer wieder.

Und der Engländer beweist Kampfgeist. In der Vergangenheit, noch während die Dreharbeiten der achtteiligen Filmreihe (der letzte Buchband wurde in zwei Filmteile gesplittet) anhielten, sprach er immer wieder für andere und sehr potteruntypische Filmrollen vor. 2007 wagte er es sogar seine Fans, und deren Eltern, mit seiner sehr freizügigen Rolle des psychisch gestörten Stalljungen Alan Strang im Bühnenstück „Equus„ zu schockieren. Die Kritiker waren zwiegespalten aber auch begeistert. Allerdings hielt die Aufmerksamkeit nicht lange an und Radcliffe wurde wieder zu „Harry Potter„.

Sein Privatleben hält der Brite hingegen streng unter Verschluss. Zwar gab es hier und da Beziehungsgerüchte, die ihn und seine Filmpartnerin Emma Watson oder auch Schauspielerin Laura O'Toole beinhalteten, aber Radcliffe übte sich stets im Schweigen. Seit April 2010 soll Radcliffe mit Olive Uniacke, Tochter von Robie Uniacke liiert sein. Doch auch hier genießt Radcliffe fast schweigend: „Ich verstehe Mädchen nicht, aber ich lerne es langsam."